ceramic|culinary|interculture

Kultureller Austausch mittels Keramik

Über den Tellerrand geschaut

Essen verbindet! Es ist mehr als Nahrungsaufnahme, es ist Heimat, Identität... Nicht umsonst sprechen wir von der Esskultur. Doch nicht nur, was, sondern auch wie oder besser woraus wir essen, ist Teil davon.
Das ist die Grundidee des Projektes "ceramic|culinary|interculture", das zum Kulturaustausch zwischen jungen Menschen aus unterschiedlichen Ländern anregen soll. Und das die künstlerische Auseinandersetzung mit Keramik zur Integration nutzt.

„Gemeinsamkeiten einen, Unterschiede bereichern!"

Dabei arbeiten zwei professionelle Keramiker*innen mit jugendlichen Oldenburger*innen an Nützlichem und Schönem aus der Alltags- und Esskultur. Schüsseln, Becher und Teller entstehen – und Gespräche entspinnen sich ganz automatisch. Schließlich bietet die praktische Arbeit in dem uralten, aber höchstspannenden Handwerk besondere Möglichkeiten, jede Menge über kulinarische und kulturelle Vielfalt unterschiedlichster Länder zu erfahren. Denn Keramik, Kulinarik und Kultur sind untrennbar miteinander verbunden.
Das Projekt ceramic|culinary|interculture fand von April bis Dezember 2016 in der Werkschule statt.
Bei Fragen sind unsere Mitarbeiter*innen gerne für Sie da.