Preisverleihungen

Besondere Auszeichnungen für Keramikkunst

And the winner is…

Bei den Internationalen Keramiktagen präsentiert sich hochkarätige Keramikkunst einem großen Publikum. Die Besten werden jährlich mit Preisen geehrt. Gleich drei Preise warten auf die Keramikkünstler*innen: Der Keramikpreis des Oldenburger Keramikmarktes (Detlef-Schmidt-Wilkens Preis für Keramik), der Preis der NEUEN KERAMIK und der Publikumspreis.

Der Keramikpreis des Oldenburger Keramikmarktes

(Detlef-Schmidt-Wilkens Preis für Keramik)

Es gehört zum Programm der Werkschule, Qualitätskriterien zu vermitteln und zu verteidigen. Ein Grund, warum wir auch bei den Oldenburger Keramiktagen Qualitätsmaßstäbe nachvollziehbar machen und besondere Arbeiten auszeichnen: mit dem Keramikpreis für die besten drei Arbeiten der Themenschau.

Eine Fachjury wählt die Sieger*innen aus. Sie erhalten den Keramikpreis des Oldenburger Keramikmarktes, den Detlef-Schmidt-Wilkens Preis für Keramik. Außerdem werden sie in einer Sonderausstellung präsentiert: im Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, vor dessen stimmungsvoller Kulisse der Keramikmarkt stattfindet.

Preis der NEUEN KERAMIK

Dass die Internationalen Keramiktage Oldenburg von der überregionalen Fachszene geschätzt werden, beweist der mit 2000 Euro dotierte Preis der NEUEN KERAMIK. Seit 2009 gestiftet vom Herausgeber des Fachmagazins „NEUE KERAMIK/New Ceramics". Der Preis ehrt herausragende keramische Leistung in den Bereichen des Gefäßes, der Plastik und der keramischen Malerei. Bewerben können sich Keramiker*innen, die mit einem eigenen Stand auf dem Markt vertreten sind.

Neben dem Preisgeld von 1.000 Euro erhalten sie zusätzlich 1.000 Euro als Stipendium für einen Studienaufenthalt an einem der internationalen Studienplätze für Keramik, z.B. in Dänemark, Italien, China oder den USA.

Zur Auszeichnung gehört außerdem eine kuratierte Einzelausstellung, die parallel zu den Keramiktagen im Folgejahr sechs Wochen lang gezeigt wird. Kooperationspartner für diese Ausstellung ist das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte – ein augenfälliger Beweis dafür, dass zeitgenössische Keramik längst auch als künstlerische Disziplin ihren Platz behauptet.

Der Publikumspreis

Welche der drei Arbeiten aus der Themenschau spricht die Besucher*innen am meisten an? Beim Publikumspreis sind alle gefragt, die Werke genau zu betrachten, zu beurteilen und zu bewerten. Es ist immer wieder spannend, welches Keramikkunstwerk die Besucher*innen zu ihrem Liebling küren. 500 Euro Preisgeld winken, gestiftet vom Unternehmen „SIBELCO".

Preisträger*innen 2018

Preis der NEUEn KERAMIK
Si-Sook Kang, (DE, Kellinghusen)

Detlef-Schmidt-Wilkens-Preis für Keramik
Preis in der Kategorie Funktion: André von Martens (DE, Gosda)
Preis in der Kategorie Oberfläche: Caroline Peeters (NL, Eindhoven)
Preis in der Kategorie Innovation: Keith Varney (GB, Sommerset)

Publikumspreis
Dagmar Langer (DE, Karlsruhe) und Angelika Janßen (Brügge/Niederrhein)

Preisträger*innen 2017

Preis der NEUEn KERAMIK
Beatrijs van Rheeden (NL, Barendrecht)

Detlef Schmidt-Wilkens-Preis für Keramik
Preis in der Kategorie Funktion: Jeremy Nichols (GB, London)
Preis in der Kategorie Oberfläche: Eddie Curtis (GB, Bishop Auckland)
Preis in der Kategorie Innovation: Job Heykamp (NL, Geesteren)

Publikumspreis
Ines und Christoph Hasenberg (DE, Siegburg)

Preisträger*innen 2016

Preis der NEUEn KERAMIK
Rachel Wood (Großbritannien)

Detlef Schmidt-Wilkens-Preis für Keramik
Preis in der Kategorie Funktion: Eddie Curtis (Großbritannien)
Preis in der Kategorie Oberfläche: Nicole Thoss (Höhr-Grenzhausen)
Preis in der Kategorie Innovation: Sangwoo Kim (z. Zt. Frankreich)

Publikumspreis
Sangwoo Kim (z. Zt. Frankreich)

3. Becher-Preis im Auftrag der OTM
Karin Bablok (Hamburg)

Preisträgerinnen 2015

Preis der NEUEn KERAMIK
Carolin Wachter (Werder)

Detlef Schmidt-Wilkens-Preis für Keramik
Preis in der Kategorie Funktion: Hanno Leischke und Birgit Hasse (Dresden)
Preis in der Kategorie Oberfläche: Lauriane Firoben (Lauw / Frankreich)
Preis in der Kategorie Innovation: Rebecca Maeder (Röthenbach / Schweiz)

Publikumspreis
Carla de Vrijer (CJ Doetinchem / NL)

2. Becher-Preis im Auftrag der OTM
Barbara Hertwig (Berlin)

Preisträger*innen 2014

Preis der NEUEn KERAMIK
Karima Duchamp (Mulhouse / Frankreich)

Detlef Schmidt-Wilkens-Preis für Keramik
1. Preis: Andreas Hinder (Höhr-Grenzhausen)
2. Preis: Elka Sada (Leipzig)
3. Preis: Ellen Rijsdorp (RB Delft / Niederlande)

Publikumspreis
Carla de Vrijer (CJ Doetinchem / NL)

Preisträger vor 2014

Unsere Seite befindet sich zur Zeit im Um- und Aufbau.